Interview mit L.R. Bäuml

Interview

 

1. Warum Indie-Autor und nicht über einen Verlag

Natürlich hat ein Verlag so seine Vorteile, doch ich genieße die künstlerische Freiheit, die das Self-publishing mit sich bringt. Meine Leser sind das kritische Publikum für das ich schreibe und nicht jemand, der versucht einzuschätzen, ob es für dieses Buch überhaupt einen Markt gibt (Gibt es den nicht, werde ich das schon auf die harte Tour erfahren…). Außerdem ist man als Indie-Autor seinen Lesern irgendwie näher, da man sich schließlich um alle Schritte der Bucherstellung kümmern muss. So baut man sich auch langsam ein Netzwerk auf, das aus anderen Autoren, Lesern und dank dir, lieber Ulrich, auch aus netten Bloggern besteht 

2. Was macht indie-autoren.com für Dich so interessant

Nun, da ich diejenige bin, die die Seite ursprünglich ins Leben gerufen hat, erkläre ich besser mal das warum 😉 Die Nachteile des Self-publishing sind natürlich, dass man keinen Verlag mit Werbebudget, Illustratoren etc. und Motivationsschüben hinter sich hat; da braucht man eigene Ideen, wie man das anstellen will. Die Webseite ist als Plattform gedacht, um Autoren die Chance zu geben ihre Bücher kostenlos zu bewerben, Leser darauf aufmerksam zu machen, dass es auch Bücher außerhalb der Mainstream-Bestseller-Listen gibt und Dienstleister rund ums Buch mit Indie-Autoren in Verbindung zu bringen. Und seit neustem sind wir auch so weit, dass wir Blogger mit ins Boot holen können…

3. Sollten dort auch Ideen von Bloggern eingearbeitet werden.

Unbedingt! Buchblogger sind schließlich die Indie-Autoren unter den Lesern und diejenigen, die sich mit der Materie Buch so richtig auskennen… Also her mit euren Ideen! 

4. Wie können wir Blogger euch unterstützen und Ihr auch uns.

Da erkläre ich besser mal kurz, was ich damit meine, wenn ich Buchblogger als die Indie-Autoren unter den Lesern bezeichne: Blogger wollen auch gelesen werden, betreiben ihren Blog unabhängig und müssen für die Kosten und Mühen aufkommen, die sie dort hineinstecken. Also können wir Indie-Autoren euch unterstützen, indem wir euch jede Menge kostenlose Rezensionsexemplare von den Büchern zukommen lassen, die euch interessieren, und ihr uns, indem ihr sie lest und uns eure ehrliche Meinung sagt. Aktionen, wie Blogtouren, Gewinnspiele usw. steigern ebenfalls den Bekanntheitsgrad des Bloggers und des Autors. Wenn man dabei auch noch nette Leute kennenlernt, ein paar Tipps austauschen und sich auch weiterhin gegenseitig motivieren kann, haben doch beide Seiten nur dazugewonnen, oder?

Advertisements

2 Antworten zu “Interview mit L.R. Bäuml

  1. Hallo Frank,

    vielen lieben Dank! Die Autoren darf man aber auch nicht vergessen 😉
    Dein neues Buch Blutige Marken klingt mega spannend, komm leider zur Zeit nicht wirklich zum Lesen, aber ich hab’s im Blick!

    Mach weiter so und liebe Gruesse,

    Larissa

    Gefällt mir

  2. Frank62

    Hi Larissa,

    auf diesem Weg gratuliere ich Dir zu Deinem „Baby“ Indie-Autoren.com. Die Webseite besticht durch eine wertige Aufmachung und entwickelt sich dynamisch, auch dank von Bloggern wie Ulrich Birkel.
    Alles Gute für Dich & Deine Bücher und natürlich auch Deinem „Baby“.

    Mit kollegialen Grüßen,
    Frank Argos

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s