Rezension zu Eiskalter Atem

eiskalter_atem_final-typo_0

Ist eine magische und fesselnde Geschichte um die drei Cousinen Emma, Gretchen und Penelope, sowie deren Familiengeheimnis.
London, 19. Jahrhundert, Emma lässt auf einem Debütantinnenball, ein Glasfläschchen, welches ein Glücksbringer ihrer Mutter ist fallen. Wenig später kommt es zu einem Erdbeben. Emma findet ein verletztes Mädchen. Im Ballsaal bricht ein Feuer aus. Cormac Fairfax hilft Emma Margaret zu retten, jedoch wenig später ist das Mädchen tot und Emma gerät in den Verdacht sie ermordet zuhaben. Mit Cormac zusammen versucht Sie den Mörder zu finden. Dabei erfährt Sie auch immer mehr über ihre Familie, aus der immer wieder mehr oder weniger große Hexen hervorgekommen sind.

Cover und Titel lassen nicht vermuten auf was man sich mit diesem Buch einlässt. Die Autorin packt einen mit Ihrem Schreibstil und sobald das Kopfkino eingeschaltet ist, kann man nicht mehr abschalten. Es werden zahlreiche Ideen miteinander zu einer Geschichte verwebt. Das Erkennungszeichen der Hexen, die Hexen arten, der Blutfluch ein unheimliches Haus. Das ganze ergibt eine Mischung von Fantasy, Krimi, Jugendbuch und ein wenig vom „Winde verweht“. Jedes Detail in der Geschichte hat einen sinn. Spuren führen in die Irre. Nach und nach werden die Geheimnisse aufgedeckt und licht ins dunkel gebracht. Die Spannung bleibt bis zum Schluss. Durch diese ganze Mischung ist Eiskalter Atem für mich die Fantasy Überraschung 2014.
Ein Buch das sich mehrfach lesen lässt und dabei nichts an Spannung verliert.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fantasy, Jugend

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s